Panoramalauf 2012 in Straubenhardt

Auf der Kindergeburtstagsfeier von K1 habe ich in der Tanzschule Löwen einen Flyer in die Hände bekommen, auf dem der Straubenhardter Panoramalauf beworben wurde.

Spontan habe ich mich entschieden daran teilzunehmen und habe meine Kolleginnen und Kollegen der firmeninternen Laufgruppe darauf angesprochen. Gemeinsam entschieden wir uns für den 10-km-Sport-Carrè-Lauf.

Mein Training habe ich nach meiner Berlin-Rückkehr begonnen und die Strecken von vier bis acht Kilometer aufgebaut.

Der heutige Panoramalauf startete bei bewölktem Himmel und neun Grad an der Straubenhardter Festhalle. Von dort ging es bergauf zur Schwanner Warte und dort am Wald entlang Richtung Neuenbürg. Nach einem Kilometer ging es wieder in den Wald, noch immer beragauf, um dann kurzzeitg bergab wieder zurück zur Schwanner Warte zu laufen. Von dort ging es hinter dem Cafe Zauberberg wieder bergauf um nach insgesamt 6,3 km endlich in den wohlverdienten bergab-Modus umzuschwenken. Den Streckenverlauf als Kartengrafik gibt es hier.

Da ich runde sechs Kilometer fast nur bergauf rannte, musste ich kurz nach dem fünften vollbrachten Kilometer ganz schön beißen, um die letzte Steigung doch zu schaffen.

Das Ziel erreichte ich erschöpft aber glücklich, denn ich habe die bergauf-Strecke bewältigt und musste erst auf der bergab-Strecke eine kurze Laufpause einlegen, da es in meinem Kopf hämmerte und der rechte Oberschenkel zog. Aber nach ca 500 m hatte ich dies wieder im Griff und konnte mein Tempo wieder aufnehmen.

Beim Eintreffen im Ziel kam konnte ich auf der Uhr die Zeit von 1:04:34 Stunden ablesen. Damit bin ich für meine Verhältnisse eine sehr gute Zeit gelaufen und darüber freue ich mich.

Meine Teilnahmeurkunde zum Panoramalauf 2012 🙂

 

Kommentar hinterlassen zu "Panoramalauf 2012 in Straubenhardt"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: